Back to Top

Sigrid Radunz-Fichtner Reiseveranstaltungen

Willkommen auf unserem Reiseportal...

Kunstreise an den Oberrhein vom 26.09. – 29.09.2024

PDFDrucken
Preis: p.P. 985,- € / EZ Zuschlag 195,- €
noimage_new
Beschreibung

Voraussichtliches Programm dieser Fahrt:

Donnerstag, den 26.09.2024: Die Abfahrt ist um 05.30 Uhr in Coburg am ZOB beim Bahnhof, um 06.00 Uhr in Schney, um 06.15 Uhr in Lichtenfels am Bahnhofsvorplatz, um 06.30 Uhr in Bad Staffelstein an der Jet-Tankstelle und um 07.10 Uhr in Bamberg am Fuchs-Parkplatz in der Pödeldorfer Straße (ehemals Volkspark-Stadion). Über die Autobahn Würzburg – Walldorf erreichen wir gegen Mittag Karlsruhe. Nach der Mittagspause in Karlsruhe besuchen wir am Nachmittag mit einer Führung die KunsthalleKarlsruhe@ZKM>.
Die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe zählt zu den traditionsreichsten Kunstmuseen in Deutschland und umfasst heute europäische Kunst aus acht Jahrhunderten. Da die Kunsthalle aktuell wegen Renovierung geschlossen ist, wird im ZKM / Zentrum für Kunst und Medien Teile ihrer Sammlung in einer speziell für diesen Ausstellungsrahmen entwickelten Neukonzeption gezeigt.

Der Rundgang umfasst rund 600 Werke vom Spätmittelalter bis in die Gegenwart – einen Querschnitt der Sammlung mit Hauptwerken von Matthias Grünewald und Hans Baldung Grien, von Rembrandt, Paul Cézanne, Paul Gauguin, René Magritte und Joan Miró bis Gerhard Richter. Die dynamisch angelegte Präsentation bietet die Chance für neue Perspektiven auf vertraute Bilder und für die Neuentdeckung von selten gezeigten Werken der Sammlung.

Nach der Besichtigung Weiterfahrt nach Colmar zu unserem Hotel. Wir wohnen voraussichtlich im Hotel Mercure Colmar Centre Unterlinden. Check- in ins Hotel, gemeinsames Abendessen und Übernachtung.

Freitag, den 27.09.2024: Nach dem Frühstück fahren wir nach Riehen bei Basel. Hier besuchen wir in der Fondation Beyeler die Sonderausstellung „Matisse 2024“. Das Museum in Riehen bei Basel ist international bekannt für seine hochkarätigen Ausstellungen und seine bedeutende Sammlung der klassischen Moderne und der Gegenwartskunst.

Die Fondation Beyeler zeigt ab Herbst 2024 die erste Henri-Matisse-Retrospektive im deutschsprachigen Raum seit fast 20 Jahren mit mehr als 70 Hauptwerken ausführenden europäischen und amerikanischen Museen. Die Ausstellung umspannt sämtliche Schaffensphasen des Künstlers. Sie setzt mit den um 1900 entstandenen Bildern der Frühzeit ein, führt über die revolutionären Gemälde des Fauvismus und die experimentellen Werke der 1910er-Jahre um schließlich in den legendären Scherenschnitten des Spätwerkes der 1940er- und 1950er-Jahre zu gipfeln.

Nach der Mittagspause fahren wir mit dem Bus nach Freiburg und lernen hier bei einem etwa 90-minütigen Stadtrundgang die historische Altstadt von Freiburg kennen. Freiburgs Geschichte ist auch heute noch in den historischen Bauwerken und den pittoresken Gässchen präsent. Das mittelalterliche Schwabentor, die verzierten Hausfassaden und das Freiburger Münster gehören zu den Hauptsehenswürdigkeiten der Altstadt.

Gegen Abend kommen wir nach Colmar zurück, gemeinsames Abendessen und Übernachtung.

Samstag, den 28.09.2024: Gleich nach dem Frühstück erwartet uns ein ganz besonderes Highlight: Der Besuch des berühmten Unterlinden-Museums mit seiner beeindruckenden Sammlung oberrheinischer Sakralkunst. Das bedeutendste Werk ist der Isenheimer Altar von Matthias Grünewald. Die Faszination, die der Altar auf den Betrachter ausübt, resultiert aus seiner starken Ausdruckskraft und Dramatik, verbunden mit der jeden üblichen Rahmen sprengenden Größe der Bildtafeln und den leuchtenden Farben, die den Altar überraschend modern wirken lassen.

Die Mittagspause steht Ihnen in Colmar zu Ihrer freien Verfügung. Am Nachmittag setzen wir unsere Besichtigungen mit einer Stadtführung durch Colmar fort. Die Stadt bezaubert durch ihre historische Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören das Stadtviertel „Klein-Venedig“ mit seinen bunten Häuserzeilen, das Gerberviertel, für dessen vorbildliche Sanierung die Stadt Colmar die Europa-Goldmedaille erhalten hat, das Pfisterhaus und die mächtige Stiftskirche St. Martin.

Gemeinsames Abendessen und Übernachtung in Colmar.

Sonntag, den 29.09.2024: Nach dem Frühstück und dem Check-out aus dem Hotel fahren wir nach Straßburg. Bei einem Stadtrundgang entdecken wir am Vormittag die historische Altstadt, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Im Mittelpunkt dieses großartigen architektonischen Ensembles steht das Straßburger Münster, eines der größten Sandsteingebäude der Welt. Mit dem Bau wurde 1176 begonnen und bis 1874 war die Kathedrale mit ihrem 142 m hohen Turm das höchste Bauwerk der Menschheit.

Anschließend statten wir dem Frauenhausmuseum in Straßburg einen Besuch ab. Das Museum ist das Museum der Bauhütte des Münsters und besitzt eine reiche Sammlung an Kunstwerken aus dem rheinischen Raum vom Mittelalter bis 1681. Das Museum ist weltberühmt für seine reichen Bestände an Skulpturen, Glasfenstern, Architekturfragmenten und Bauplänen des Münsters sowie für seine Sammlung von Werken der Künstler Niclas Gerhaert van Leyden, Konrad Witz, Hans Baldung und Sebastian Stoskopff.

Nach der anschließenden Mittagspause treten wir die Rückreise an.

Der Fahrpreis beträgt p.P. 985,- €, der Einzelzimmerzuschlag 195,- €.

Im Fahrpreis sind folgende Leistungen enthalten:

Im Programm sind Änderungen vorbehalten. Die Fahrt wird durchgeführt bei einer Mindestbeteiligung von 15 Personen. Es gelten die AGB des aktuellen Kataloges. Sie sind im Internet einsehbar auf www.sr-reisen.net.